Ausgepowert?

Die Deutsche Post AG will eine bundesweit einheitliche Arbeitszeitregelung für die Brief-, Verbund- und Paketzustellung. Dabei bräuchte es nach Auskunft von Arbeitgebervertretern auch eine einheitliche Regelung zu Dienstplänen und es müsste ein Arbeitszeitkonto zur Buchung von Minus- und Plusstunden eingeführt werden. Erklärtes Ziel der Post ist eine weitere Flexibilisierung der Zustellung, um auf Schwankungen der Sendungsmengen reagieren zu können.

Mit einer einheitlichen „Ist-Zeit“-Regelung wäre die in vielen Betrieben vorhandene Wahlmöglichkeit der Zusteller, auch im Rahmendienstplan arbeiten zu können, jedoch hinfällig. Das darf nicht sein. Diese Alternative zur „Ist-Zeit“ muss bestehen bleiben. Das ist eine Kernforderung der DPVKOM in ihrem Tarifvertragsentwurf "Arbeitszeit in der Zustellung".

Neben diesem Wahlrecht der Beschäftigten zwischen Ist-Zeit-Erfassung und Rahmendienstplan fordern wir:

  • Erstmalig nach Vollendung des 50. Lebensjahres für Beschäftigte die Möglichkeit einer bestimmten Absenkung ihrer Wochenarbeitszeit (freiwillig!). Kompensation der so entstehenden Bruttolohneinbußen zum Großteil durch monatliche Aufstockungsbeträge der DP AG. Möglichkeit zur weiteren, noch jeweils höheren Wochenarbeitszeitabsenkung ab dem 55., ab dem 60. sowie ab dem 63. Lebensjahr. Bei Inanspruchnahme der höchsten Stufe arbeitet so ein ehemaliger Vollzeitarbeitnehmer „nur“ noch 31 Stunden pro Woche.
  • Um jüngeren Beschäftigten mit erhöhtem Finanzbedarf entgegen zu kommen, besteht nach unseren Vorstellungen darüber hinaus die garantiert freiwillige (!) einzelvertragliche Möglichkeit zum stundenweisen Hinzuverdienst zuzüglich eines Mehrarbeitszuschlags in Höhe von 25 Prozent des jeweiligen Stundenlohns.

 

Du kannst uns dabei unterstützen, bessere Arbeitszeitregelungen für die Zustellerinnen und Zusteller zu erreichen. Sprich unsere Betriebsräte, Vertrauensleute und Gewerkschaftssekretäre an, wenn Du Probleme hinsichtlich Deiner Arbeitszeitregelungen hast. Und noch wichtiger: Werde Mitglied in unserer starken, kompetenten und erfolgreichen Gewerkschaft! Wir sind #FuerDichDa